Archiv für den Monat: Dezember 2014

Durchziehplomben – gut für alles

Durchziehplomben "Pull Tight"

Durchziehplomben „Pull Tight“

Durchziehplomben sind aufgrund ihrer Stabilität und ihrer Flexibilität in der Anwendung eine schnelle und logische Lösung zur Versiegelung von Gütern und Waren jeglicher Art. Die intuitive Anwendung und Handhabung, die Vergleichbar mit der Handhabung von Kabelbindern sind, machen sie einzigartig. Durchziehplomben bestehen aus drei Komponenten und zwar dem Plombenband, dem Plombenkörper und der Plombenfahne. Ja nach Anforderung stehen Plomben mit unterschiedlichsten Einsatzlängen, druckbarem Platz auf der Plombenfahne, Farben und Festigkeiten zur Auswahl.

Durchziehplomben "MicroLock" (EP 570)

Durchziehplomben „MicroLock“ (EP 570)

Das Länge des Plombenbandes ist entscheidend über die nutzbare Einsatzlänge und wird typischerweise durch eine flexible Durchzugslasche mit Öse am Körper der Plombe geführt. Sobald die Plombe geschlossen und fixiert wurde, ist eine Rückführung nicht mehr möglich. Die Flexibilität bleibt allerdings erhalten, da Sie als Anwender selbst entscheidet wie fest er die Plombe angezogen werden soll. Diese Möglichkeit ist der Hauptunterschied zu den Fixlängenplomben, welche diese Option nicht bieten. Stabile und lange Durchziehplomben sind prädestiniert für LKW-Sicherungen, sowie Kunststoff- und Textilsäcke (…), während kleinere, zierliche Plomben Ihren Einsatz an Notfallkoffern oder Notfallsicherungen (…) finden.
Am Plombenkorpus, etwa im Bereich der Einführungsöse, befindet sich in der Regel die Plombenfahne. Auf dieser Fahne ist die fortlaufende Nummerierung aufgebracht. Es besteht die Möglichkeit – je nach Ausführung -auf der Plombenfahne ein individuellen Aufdruck aufbringen zu lassen. Je nach Material der Plombe, Anzahl der Plomben (…) stehen hierfür 4 Drucktechniken zur Verfügung, und zwar Laser Print, Thermal Transfer, Pad Print und Hot Stamping.

Durchziehplomben "EP 412"

Durchziehplomben „EP 412“

Die meisten Durchziehplomben werden aus Polypropylen (PP) oder Nylon (PA) hergestellt. Nylon ist entschieden reißfester und stabiler als Polypropylen, verfügt über mehr Zugkraft und ist widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen. Durchziehplomben aus Nylon sind aufgrund ihrer Eigenschaften etwas kostenintensiver als die Modelle aus Polypropylen.
Polypropylen ist ein idealer Werkstoff für indikative Plomben, welche schnell und ohne nennenswerten Kraftaufwand zu zerstören sein sollen. Derartige Plomben findet man unter anderem an Notfallkoffern. Sie eignen sich zudem für temporäre Archivierungen.